VERLAG
MARCUS  RENÉ  DUENSING

Gesamtverzeichnis

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass Ihnen bei der Bestellung von Büchern ein Widerrufsrecht zusteht, das Sie hier einsehen können.

 

110 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-08-7
Preis: 9,80 €

vergriffen

Stefan Arndt
Paddy O´Mallaigh: Geschichten aus meinem Leben
Zwei Kurzgeschichten

Die beiden Kurzgeschichten entstanden im Abstand zueinander und doch verbindet sie etwas. Nicht nur der Hauptdarsteller, der irische Schriftsteller Paddy O´ Mallaigh, sondern auch seine Suche nach Heimat, Lebenssinn und der großen Liebe. Irland ist wohl seine Heimat, die er wieder zu finden sucht. Wo er Liebe und Lebenssinn findet bleibt abzuwarten…

Im Krimi verarbeite ich eine selbst erlebte Geschichte. Die zweite Geschichte ist mehr Fantasie. Beim Schreiben und im Nachhinein habe ich gemerkt, wie sehr beide Geschichten mit meiner eigenen Geschichte verknüpft sind.

Sowohl Gedichte als auch Geschichten in diesem Buch spiegeln mich persönlich wider, Paddy erlebt und schreibt sie stellvertretend.

 

   

 

110 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-07-0
Preis: 9,80 €

vergriffen

Hildegund Bachkötter-Brömmle
Kneif mich doch mal!
Satirische Gedichte für den alltäglichen Gebrauch, Teil 2

Eine Sammlung satirischer Gedichte, augenzwinkernd mitten aus dem vollen Leben gegriffen. Verrückt - wie das Leben so ist!

Kopfweh
"Meine Freundin Julie
Steckt schwer in der Bredouille
.
Wollt´ spalten sich ein Haar,
Was nicht so einfach war.
Sie hieb vorbei am Zopfe.
Jetzt steckt die Axt im Kopfe."

Bis vor kurzem war Hildegund Bachkötter-Brömmle noch ein Geheimtipp. Doch inzwischen ist die auf dem besten Wege Kult zu werden. Ihre Gedichte sind erfrischend anders: aberwitzig, doppelbödig, oftmals verblüffend und bitterböse, aber immer äußerst amüsant und unterhaltsam. Satire pur, die süchtig macht und nach mehr verlangt. Und wer Hildegund einmal in einer ihrer Lesungen erlebt hat und zunächst verstört war, sich aber dann lachend die Tränen aus den Augen gewischt hat, wird diese Frau und ihre texte so schnell nicht wieder vergessen.

   

 

168 Seiten, DIN A4, Softcover
ISBN 978-3-939667-23-0
Preis: 25,00 €

vergriffen

Dirk Brandes
50 Jahre Fußball in Erichshagen-Wölpe
Sport- und Bildungsverein Erichshagen e.V.
1959 - 2009

50 Jahre Fußball in Erichshagen-Wölpe,
so der Titel dieser umfangreichen Chronik, doch bereits im Jahre 1906 gab es die ersten sportlichen Anfänge.
Nach dem Zweiten Weltkrieg verboten die Alliierten alle ortsansässigen Vereinigungen und ließen nur noch einen Verein zu. Dieses war die Geburtsstunde des SBV Erichshagen.
Im Laufe der 50er und 60er Jahre verließen nach und nach die früheren Vereine wieder den SBV und gründeten ihre Vereine neu. Am Ende blieb nur noch die Sparte Fußball übrig. Diese wurde 1959 – also genau vor 50 Jahren - als eigene Sparte innerhalb des SBV Erichshagen aufgenommen.

Diese Chronik beschreibt diesen Werdegang der Fußballer bis heute. Zahlreiche Fotos, Anekdoten und Zeitungsartikel machen dieses Werk zu einem umfangreichen Nachschlagewerk des Fußballs in Erichshagen-Wölpe.
Das heutige Aushängeschild des SBV Erichshagen ist die zur Zeit größte Jugendfußballabteilung im NFV-Kreis Nienburg.

   


188 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-18-6
Preis: 9,95 €

vergriffen

G. Brauer / C.Fischer
Carpe Diem
Kriminalroman

Ben, ein Kleinkrimineller von adeliger Herkunft, gerät in die Fänge des organisierten, illegalen Organhandels und ... hat dabei einige Abenteuer zu bestehen. Durch die brutalen Machenschaften des skrupellosen Leonid Markow gerät seine Welt aus den Fugen. Wie wird er die Situation meistern und ... findet er zu seiner Familie zurück? Diese Kriminalgeschichte, die alles von Liebe, Lust und Leidenschaft und natürlich Mord und Intrigen enthält, ist spannend bis zur letzten Seite. Bis zum Schluss ergeben sich immer neue Sachverhalte, mit denen der Leser nicht rechnet. Gerade das macht das Buch so interessant und Lust auf eine neue, aufregende Fortsetzung mit Ben, Markow und Co..

   

 

64 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-12-4
Preis: 9,80 €

Sandra Dermann
Dem turbulenten Leben entgegen
Gedichte

Begeben Sie sich in diesem Gedichtband auf die Reise durch mein bisheriges Leben. Durchleben Sie mit mir Liebeserfahrungen, die beflügelten und an dessen Ende der freie Fall stand. Machen Sie sich mit mir Gedanken über Mensch und Natur und erleben Sie das Wunder, wie neues Leben entsteht. Große Emotionen und gut gemeinte Denkanstöße werden Ihre Begleiter sein.

Viel Spaß auf dieser Reise!

   

 

156 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-00-1
Preis: 16,80 €

Marcus René Duensing
Die Gebiets- und Verwaltungsreform in Niedersachsen
am Beispiel des Raumes Nienburg/Weser

Nach einem kurzen allgemeinen Überblick über die Gebiets- und Verwaltungsreform in Niedersachen geht der Autor ausführlich auf die Neugliederungsbestrebungen im Raum Nienburg/Weser ein. Bis 1974 waren die heutigen Nienburger Ortsteile Erichshagen, Holtorf und Langendamm selbstständige Gemeinden, letztere sogar Sitz der Samtgemeinde "Im Wohlde", die seit 1966 bestand. Die jeweiligen Ratsmitglieder versuchten "mit allen Mitteln" ihre Selbstständigkeit zu erhalten und der Eingemeindung durch die benachbarte Stadt Nienburg zu entgehen. Angefangen von einer selbstständigen Samtgemeinde Erichshagen-Holtorf über eine Bürger-befragung von Seiten der Gemeinde Langendamm, ob sie einen Anschluss an die Stadt Nien-burg wünschten, bis zur Klage des Holtorfer Gemeinderates vor dem Verwaltungsgericht Hannover um sich der benachbarten Samtgemeinde Heemsen anschließen zu dürfen. Begleitet von vielen Emotionen und Kampfeswillen der Kommunalpolitiker, die vor allem in den zahlreichen Zeitungsartikeln zum Ausdruck kommen, gibt dieses Buch einen hervorragenden Einblick in die Zeit der Gemeindereform.

   

 

190 Seiten, Softcover
ISBN 3-929793-69-5
Preis: 17,50 €

vergriffen

Marcus René Duensing
Die Chronik der Grafschaft Wölpe und ihrer Grafen

Die Grafschaft Wölpe erstreckte sich größtenteils östlich der Stadt Nienburg zwischen Grinderwald, Leine, Aller und Weser. Jedoch reichte der umfangreicher Streubesitz der Wölper Grafen vom Alten Land bis an den Harzrand. Ferner hatten sie auch zeitweise die Schirmvogtei über das Kloster Walsrode inne. Ihren Namen gaben sich die Grafen nach ihrem Stammsitz, der Burg Wölpe nordwestlich von Nienburg gelegen, am gleichnamigen Bach. Ihr Wappen zeigt zwei silberne Büffelhörner auf rotem Grund. Zu den bedeutendsten Wölper Grafen zählen zweifellos die Brüder Yso und Bernhard II. von Wölpe. Yso schlug schon früh die geistliche Laufbahn ein und wurde 1205 zum 31. Bischof von Verden gewählt. In seiner 26jährigen Regentschaft gründete er das Kollegialstift St.Andreas und umgab die Verdener Norderstadt mit einer Stadtmauer. Bernhard II. machte sich schon früh als treuer Waffengefährte Heinrichs des Löwen einen Namen. Nach dem Verwaltungszentrum Neustadt am Rübenberge, das wohl schon sein Vater Bernhard I. eingerichtet hatte, gründete er 1215 das Kloster Mariensee als geistiges Zentrum der Grafschaft und Grablege der Wölper Grafen. Da Graf Otto von Wölpe als letzter Regent keinen männlichen Nachkommen besaß, verkaufte er die Grafschaft Wölpe 1301 an seinen Verwandten Otto von Oldenburg, der sie wiederum ein Jahr später für 6.500 Mark Bremer Silber an Herzog Otto den Strengen von Braunschweig-Lüneburg veräußerte. Von nun an wurde die alte Stammburg der Wölper Grafen Sitz des herzogliches Amtes Wölpe, das bis 1859 bestand.

   

 

164 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-939667-20-9
Preis: 29,90 €

vergriffen

Marita Eichler
Über Zäune schauen
Geöffnete Gärten im Herzen Niedersachsens

Die Aktion "Über Zäune schauen", dessen Initiatorin Marita Eichler ist, erfreut sich seit 2001 immer größerer werdener Beliebtheit. Zahlreiche Gartenbesitzer öffnen in der Gartensaison ihre Gärten für Besucher, die sich so Anregungen und Tipps für den heimischen Garten holen können.
Neun Monate hat die Autorin fotografiert, gesammelt, getextet und layoutet bis das Gerüst dieses Gartenbuchs fertig war. Und es hat sich gelohnt: Auf insgesamt 164 Hochglanzseiten mit über 700 Farbfotos werden 54 Gärten aus der Region Soltau-Fallingbostel vorgestellt. Aber auch Erklärungen zu einzelnen Themen, wie die Überwinterung von Fuchsien oder die Aufzucht von Elfenblumen, beinhaltet dieses Buch. Ausflugstipps und eine Kontaktliste der im Buch vorgestellten Gärten runden dieses farbenprächtige Werk ab.

Weitere Informationen zu der Aktion "Über Zäune schauen" und über das Gartenbuch von Marita Eichler finden sie unter www.ueber-zaeune-schauen.de.

   

 

104 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-24-7
Preis: 14,80 €

Elternverband für Chancengleichheit e.V.
Wir lernen spielend Deutsch
Sprachförderung für Migrantenkinder ab 1 1/2 Jahren

Shahin Wagner, gebürtige Perserin, lebt seit über 35 Jahren in Deutschland und findet, dass die Basis aller Integrationsbemühungen die Beherrschung der deutschen Sprache ist. Seit 2002 betreibt sie im dafür gegründeten Elternverband für Chancengleichheit e.V. Sprachfördergruppen für Migrantenkinder ab einem Alter von 1 ½ Jahren, denn der Erwerb einer zweiten Sprache sollte so früh wie möglich beginnen.
Sie hat eine eigene Methode entwickelt, um altersgerecht die deutsche Sprache spielend zu vermitteln. Diese Methode soll in dem vorliegenden Werk einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Vielleicht kann sie für die mit der Sprachförderung befassten Erzieherinnen eine kleine Hilfe sein.

   

 

338 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-09-4
Preis: 19,80 €

vergriffen

Alexander René Grahovac
Zip und Zap auf großer Fahrt
oder die wundersame, abenteuerliche Reise zweier norddeutscher Spatzen um die halbe Welt und zurück
Ein Kinderbuch für Erwachsene

Daß es nahezu überall auf der Welt Spatzen gibt, weiß jeder. Aber was passiert, wenn die Abenteuerlust zwei in einem Dorfidyll auf der lieblichen Geest aufgewachsene Jungspatzen nach Amerika treibt, über den Atlantik und die karibische See, über die Wüste und durch den Regenwald, das können sie hier auf höchst spannende und vergnügliche Weise mitverfolgen. Und hinterher wissen Sie, warum Pottwal und Spatz die besten Freunde werden können und Alligatorengebissreiniger nicht gerade Spatzens Traumberuf ist und und und…! Ja, und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Fliegen sie mit über den blauen Ozean und begegnen Sie Paul dem Pottwal, Walter dem Waschbären, Esmeralda der Schokoladenkopfmöwe, Albert dem Adler und vielen anderen Gestalten. Lassen Sie sich überraschen. Hinterher werden Sie Spatzen garantiert mit anderen Augen sehen!

   

 

59 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-31-5
Preis: 9,90 €

Katharina Gumz
Nachkriegswehen

Eine langjährige Stigmatisierung eines „Russenkindes“ und ihrer Familie.
Ein Mädchen wächst, geb. 1947, in der DDR auf und verliert sich in der Ungewissheit, ein Kind der Liebe zu sein. Mit christlichen und sozialistischen Geboten sucht sie am Ende ihre eigenen Werte.

Bei meiner Recherche, u.a. im Artikel „Die vergessenen Kinder“ in der HDL-Volksstimme vom Januar 2013 und Februar 2015, konnte ich lesen, dass Historiker davon ausgehen, dass ca. 300.000 Kinder in Deutschland nach einer Vergewaltigung, seltener durch eine Liebesbeziehung, durch Sowjetsoldaten zur Welt kamen.
Mit meiner Geschichte möchte ich erreichen, dass das langjährige Schweigen über die „Russenkinder“ kein Tabuthema mehr bleibt und die Anonymität aufgehoben wird.

   

 

300 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-939667-02-5
Preis: 35,00 €

vergriffen

Rudolf Haseler / Heinrich Meinke
Das Dorf Graue
Höfe, Häuser und ihre Bewohner

Mit diesem Buch soll ein Rückblick auf die Entstehung des Dorfes Graue und das frühere Leben in dieser Region mit vielen Höfen und Häusern gewährt werden. Wasser bedeutet Leben, das ist im Tal der Grauer Quellen (Dobben) reichlich vorhanden. Ein in Wietzen entspringender Bach bekommt hier seinen Hauptzufluss und nennt sich fortan "die Graue". Guter Boden, große Wald- und Heideflächen sind letztendlich ausschlaggebend für die Ansiedlung von Menschen. Die Lebensgrundlage für Generationen ist gelegt. Das Buch erzählt weiter eine um die siebenhundertjährige Dorfgeschichte seit der Ersterwähnung bis zur heutigen Zeit (Strukturwandel). Viele Fotos und Skizzen illustrieren den Inhalt. Auswanderungen und Emotionen werden dargestellt. Alte Protokolle und Geschichten sowie Schüleraufsätze beleben das Buch. Ferner ist es ein informatives Nachschlagewerk für Schüler und Familienchronisten. Das jetzige Dorf Graue ist ein Ortsteil von der Gemeinde Asendorf und gehört zur Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen bzw. zum Kreis Diepholz. Graue liegt an der B6 zwischen Bremen und Hannover und nördlich von Nienburg/Weser.

   

 

71 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-25-4
Preis: 11,80 €

Irmtraut Jahns
Auf einer Treppe zu den Sternen
Gedichte

Irmtraut Jahns, geboren 1944 in Wunstorf: "Den Verlauf meines Lebens vergleiche ich mit einer Treppe, auf und ab, Gedanken kommen und gehen.
Als Oma Schomeli mit dem Steckenpferd empfinde ich Mut und Lebensfreude beim Schreiben und lese gern vor.
Seit meiner Erkrankung im letzten Jahr entstanden Gedichte aus dem Gefühl heraus, so möchte ich die chronologische Reihenfolge als Momentaufnahme verstehen."

Der kreative Weg in mir:

Schreiben, einfach schreiben,
bei den Worten bleiben
und keine Idee verbergen
von Feen und Zwergen.

Lesen, so oft wie möglich lesen
von heute oder was gewesen,
dabei fühlen und träumen,
um nichts zu versäumen.

Singen, laut und leise singen,
Lieder, die Freude bringen.

   

 

115 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-939667-06-3
Preis: 18,00 €

Sylvie M. Kollin
Sternstunden
Die Karten meines Lebens

Ute Delimat erzählt die Geschichte einer Kartenlegerin auf pointierte und humorvolle Weise, ohne dabei den Ernst des Lebens zu vergessen. Sie berichtet von Sylvie´s bewegtem Leben auf See, zwischen Borkum, New York, Hamburg und Haiti, von dem Amerika der 1960er Jahre und von dem Lebensgefühl in der "neuen Welt".
Es ist die Geschichte einer leidenschaftlichen und rastlosen Frau, die es nie lange an einem Ort ausgehalten hat, die sich dem Schicksal aus Neugier am Leben gern selbst in den Weg stellte und ihre Berufung als professionelle Kartenlegerin zufällig fand.

 

 

 

   

 

254 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-32-2
Preis: 14,50 €

Andreas Linke
Unendliche (T)Raumzeit

Zeitungszusteller Nr. 67 schleppt sich und seine Zeitungen durch die Nacht. Unterbrochen werden seine allnächtlichen Mühen durch die seltsamsten Erlebnisse. Und als ob das nicht genug wäre, driften seine Gedanken immer wieder ab. In seiner Vorstellung ist er Kapitän eines Raumschiffes, das die Tiefen des Weltraums erforscht. Allerdings ist das Leben, selbst in seinen nächtlichen Tagträumen, nicht immer so, wie er es gerne hätte.

   

 

230 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-26-1
Preis: 22,00 €

Reinhard Pertsch
Jahrhunderträtsel
Eine Zeit- und Rätselreise durch 20 Jahrhunderte zu menschlichen und architektonischen Meilensteinen mit 21 Quiz-Runden

Mit diesem Buch in der Hand können Sie... ...auf einer Zeitreise vom Jahre 9 vor Christi Geburt bis 2011 n. Chr. alleine oder in Gruppen viele Rätsel zur Geschichte in diesem Zeitraum lösen,
...menschliche Meilensteine und steinerne Zeugen aus den vergangenen 20 Jahrhunderten besuchen,
...unterwegs zu jedem Jahrhundert Quiz-Fragen aus den Kulturgebieten Alltagskultur, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Literatur, Musik, Philosophie und Religion beantworten,
...für jedes Jahrhundert nach dem Lösungswort eines Säulenrätsels suchen und raten, wer einen zeittypischen Text verfasst hat.

   

 

307 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-15-5
Preis: 19,80 €

Reinhard Pertsch (HG.)
Jahrhundertspuren
Geschichten zu sämtlichen Jahrhunderten europäischer Geschichte seit Christi Geburt von 20 zeitgenössischen Autorinnen und Autoren aus 7 Ländern

Dieses Buch enthält Geschichten über:

Maria Magdalena (Text: LUISE RINSER)....................Zeit um Christi Geburt
Domitian in Rom (LION FEUCHTWANGER)................um 100 n. Chr.
Marc Aurel in Griechenland (HERMANN LEMP)..........um 200 n. Chr. Konstantin und Maxentius (IVAN IVANJI).................um 300 n. Chr.
Bischof Synesios (STEFAN ANDRES).........................um 400 n. Chr.
Kaiserin Theodora (TESSA KORBER)..........................um 500 n. Chr. Mohammeds Nachfolger (JEAN-PIERRE LUMINET)..um 600 n. Chr.
Karl Martell und Bonifatius (THOMAS R.P. MIELKE)..um 700 n. Chr.
Kaiser Karl (THOMAS R.P. MIELKE)...........................um 800 n. Chr.
Die Wikinger und Byzanz (STEPHEN LAWHEAD).......um 900 n. Chr.
Die 1. Jahrtausendwende (MONIKA DETTWILER).....um 1000 n. Chr. Heloise und Abaelard (ANTOINE AUDOUARD).........um 1100 n. Chr. Friedrich II. (TILMAN RÖHRIG)..................................um 1200 n. Chr.
Das Papsttum von Avignon (MAURICE DRUON).......um 1300 n. Chr.
Die Renaissance in Florenz (GILBERT SINOUÉ)........um 1400 n. Chr.
Martin Luther (GUIDO DIECKMANN)..........................um 1500 n. Chr.
Galileo Galilei (ALEXANDRE NAJJAR)........................um 1600 n. Chr.
Johann Sebastian Bach (MARTIN STADE)..................um 1700 n. Chr. Johann Wolfgang von Goethe (HEINZ PIONTEK)........um 1800 n. Chr. Doktor Korczak in Warschau (CHRISTA LAIRD).........um 1900 n. Chr.
Die 2. Jahrtausendwende (SIEGFRIED LENZ).............um 2000 n. Chr.

   

 

170 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-939667-35-3
Preis: 18,90 €

 

Uschi Rabe
Der Australier und das Mädchen aus Norddeutschland

Dieses Buch ist eine Geschichte, die das Leben schrieb. Es basiert auf tatsächlich Erlebtem und Fantasie der Autorin.

Ein junges Mädchen hat nach dem bestandenen Abitur das ganze Leben noch vor sich. Die erste große Liebe und ein paar unbeschwerte Stunden  der Zweisamkeit stellen das Leben dieses Mädchens auf den Kopf. Sie bekommt die Grausamkeit selbst der eignen Familie zu spüren, denn sie passt jetzt nicht mehr in ihr heiles Weltbild, die Gesellschaft verlangt etwas anderes, das zählt mehr, mehr wie die Liebe zu ihr.

Verzweifelt muss das Mädchen in sehr jungen Jahren selbstständig Entscheidungen für ihren weiteren Lebensweg treffen. Sie weiß nicht, wohin dieser Weg sie führt, aber es gibt keinen anderen.

Eine unbekümmerte Jugendzeit mit all seinen Vor- und Nachteilen, unbeschwert und unbelastet Erfahrungen zu sammeln, das alles bleibt ihr verwehrt. Sie hat ihre Jugend verschenkt!

Das Schicksal hat es trotz aller Höhen und grausamer Tiefen gut mit ihr gemeint, die Trennung von allem, was ihr bisher wichtig und heilig war, ein Weg in eine ungewisse Zukunft und die Erkenntnis, dass die Gesellschaft Menschen manipulieren kann, sind der Preis dafür.

   

 

109 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-21-6
Preis: 11,80 €

Bernhard W. Rahe
Der kleine Klang
101 Sonette

Ursprünglich ist das Sonett eine alte italienische Gedichtform, es wird als "Klanggedicht" oder "kleines Tonstück" übersetzt. In diesem Buch erhält das Sonett eine aktuelle experimentelle Bedeutung, weil es Themen aus unserer heutigen Zeit aufgreift und beleuchtet. Die Verse sind eigen, essentiell, zärtlich, selten gemein, gerne philosophisch, oftmals amüsant. Der Leser taucht in einen poetischen Mikrokosmos ein, der ihm den Blick auf das Hintergründige im Alltäglichen gestattet.

Der Autor

"Ich habe in meiner Eigenschaft als Lektor die 101 Sonette des Autors geprüft und es war mir ein seltenes Vergnügen diese im Jahre 1220 in Italien entstandene, eigenwillige und doch so schöne und viel sagende Poesieform zu bearbeiten; man kann dem Autor B. W. Rahe nur gratulieren zu seinem Beitrag, diese interessante Gedichtform mit seinen tiefsinnigen Sonetten über die Jahrhunderte hinweg am Leben erhalten zu haben."

Günther Rudolf

Weitere Informationen zum Buch und weitere literarische Aktivitäten des Autors Bernhard W. Rahe finden sie unter www.poemix.de.

   

 

216 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-28-5
Preis: 14,20 €

Adrea Röver
Claire - Die Wege des Blutes

Als die siebzehnjährige Claire Jenkins bei einer Versteigerung den geheimnisvollen und gutaussehenden Vampir Eric kennenlernt, ahnt sie nicht, dass sich ihr bisheriges Leben von Grund auf ändern wird. So unglaublich ihr dies auch erscheint, muss sie ihren ganzen Mut aufbringen, um sich ihrer Bestimmung zu stellen. Dabei trifft sie auf jemanden, der ihr zu Hilfe kommt. Dies entpuppt sich jedoch als bedrohliches Unterfangen, was bis tief in die dunkle Vergangenheit zurückführt …

   

 

118 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-939667-34-6
Preis: 14,90 €

Rotary Club Rehburg-Loccum am Kloster
Lohstedt und der romantische Tote
Ein Krimi von Petra Fuhrmann und Nicole Vergin

„Da hat doch wieder jemand seinen Müll abgeladen!“, knurrte Lohstedt erbost. Doch als er die Stelle erreichte, staunte er nicht schlecht. Das war kein widerrechtlich entsorgter Müllberg, der sich vor seinen Füßen ausbreitete, das war ein Mensch! Und wenn er das bis fast zur Unkenntlichkeit verzerrte Gesicht zu seinen Füßen richtig erkannte, dann lag hier inmitten seines Senffeldes Rehburgs neuer Apotheker. Besser gesagt: dessen Leiche!

   

 

74 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-16-2
Preis: 11,80 €

Manfred Sattler
Kreuz und quer über Land und Meer
Gedichte

Erkenntnis

Hörst du das ewige Rauschen der Meere
und in den Bäumen den säuselnden Wind,
erlebst du die Kindheit noch oft in Träumen
und Dinge, die längst in Vergangenheit sind?

Erfreust du dich auch an Blumen und Pflanzen
und findest Gefallen an manchem Getier,
siehst in der Abendsonne die Mücken tanzen
und liebst du die Menschen, die nahe sind dir?

Hörst du die Lerche bei ihrem Morgengesang
und siehst du den Bussard über dir kreisen,
dann merkst du, dass beide mit Ausdruck und Klang
uns demonstrativ ihre Freiheit beweisen.

Darum genieße das Schöne dieser Welt,
dann hat dein Leben noch Inhalt und Sinn
und schaue im Glauben fest zum Himmelszelt,
so bringt dir ein jeder Tag neuen Gewinn.

   

 

148 Seiten, Hardcover
ISBN 978-3-939667-22-3
Preis: 16,95 €

vergriffen

Diana Schöning
Der Duft des Schinkenbrotes
Eine Biografie

Der Duft des Schinkenbrotes!

Hinter diesem Titel verbirgt sich die spannende Biografie der Autorin Diana Schöning. Sie beschreibt ihr Leben mit alle Höhen und Tiefen, traurigen aber auch schönen und lustigen Momenten.
Die Geschichte beginnt 1940 mit ihrer unehelichen Geburt, was zu dieser Zeit ein großer Makel ist und dadurch für ihre Mutter ein unendlicher Leidesweg beginnt. Plötzlich und unerwartet erkrankt die Mutter an Krebs und stirbt. Ohne Vater und Mutter wird Diana zur Vollwaise und verbringt den Rest ihrer Kindheit in Kinderheimen.
Nach der Lehre als Erzieherin lernt sie ihren zukünftigen Mann kennen und zieht zu ihm. Gemeinsam bauen sie ein Taxiunternehmen auf, welches mit der Zeit ihre Ehe zerstört und auch ihren Mann sehr krank werden lässt. Nach seinem Tod soll alles anders werden. Das Taxiunternehmen ist verkauft und Diana nimmt eine Stelle im Altenheim an, auch ein neuer Mann ist an ihrer Seite. Auch dieses Glück ist nicht von langer Dauer, er verstirbt unerwartet nach kurzer schwerer Krankheit.
Nun fühlt sich Diana leer und ausgebrannt, den einzigen Halt findet sie bei ihren zwei Töchtern und deren Familien. Dann lernt sie Gerold Sander kennen - ausgerechnet auf dem Friedhof am Grab ihres Mannes...

   

 

50 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-19-3
Preis: 9,90 €

Susanne Schümer
Guck´mal, ´ne Maus
Wahre Mäusegeschichten

Möchten Sie gerne wissen, wie eine Maus in eine Deckenlampe kommt oder welche tierische Überraschung sich in einer alten Nähmaschine befinden kann? Wussten Sie, dass es vor ein paar Jahren im Buckingham- Palast einen Mäuse-Alarm gab und die Menschen im Mittelalter Mäusekot gegen Haarausfall empfahlen? Kennen Sie die Heiligabend-Maus-Geschichte unserer Markloher Pastorin? Wenn nicht, dann lesen Sie „Guck‘ mal, ´ne Maus!“ Leserinnen und Leser finden in diesem Buch eine reiche Sammlung wahrer Geschichten, originelle Gedichte von Heinz Erhardt und wissenswerte Informationen über das Thema Maus. Insgesamt bietet das Potpourri einen überaus vergnüglichen und unterhaltsamen Lesespaß für Jung und Alt, für Mäusefreunde und -feinde gleichermaßen.

   

 

300 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-03-2
Preis: 19,80 €

vergriffen

Dr. phil. Ivan Soldo
Buddenbrooks - Glembays
Soziokulturelle Ausrichtung und nationale Identität

Der Autor wurzelt und wirkt sowohl in deutscher als auch in südslawischer Geisteskultur, kommt dichterisch und kritisch zu Wort in beiden Sprachen und bekennt sich zu beiden Volksgeschichten. Über Jahre reifte in seiner Fantasie eine vergleichende Studie über die "Buddenbrooks" und die "Glembays", motiviert durch unverkennbare Bewunderung des Kroaten und die unstete Orientierung an Thematik und Ästhetik des Deutschen. Als er in einem Gespräch mit einem Kenner beider Autoren die Konnotationen für ihre Werke fand, nämlich Götterdämmerung für die "Buddenbrooks" und Morgenröte für die "Glembays", fasste er den Entschluss, die beiden Schlüsselwerke der europäischen Geisteskultur einem umfassenden Vergleich zu unterziehen. Von dem Untertitel der "Buddenbrooks" provoziert, mag der aufmerksame Leser des Romans nicht nur den "Verfall einer Familie" erlesen, sondern lange und vielsagende Anamnese eines Gesellschaftssystems, seiner Strukturen und Ambitionen kennengelernt haben, um schließlich selbst nicht nur bewundern, sondern vielmehr kritisch urteilen zu können. Je sicherer seines Urteils über die Morbidität der Buddenbrooks-Ära, wird dieser Leser bekennen müssen, desto weniger konform mit der Ausrichtung der von dem auktorialen Erzähler suggerierten Rezeption historischer Rolle und gesellschaftlicher Mission der Buddenbrooks. Herausgefordert fühlte sich der Autor, die "Buddenbrooks" nicht nur als bürgerliches Modell westeuropäischer Prägung zu begutachten, sondern auch als Metapher für Familiensoziologie, Kapital- und Marktdialektik sowie Mann-Frau-Beziehung zu dokumentieren. Gleiche Themen und ähnliche Maßstäbe steuern die Analyse der kulturpolitischen Rolle des fremdländisch-kroatischen Adels, der das Schicksal der "Buddenbrooks" wiederholt, jedoch auf die Zukunft Kroatiens eine diametral andere Wirkung ausübt, eben eine neu anbrechende Morgenröte in Sicht bringt. Zum Vergleich kommen zwei unterschiedliche Poetiken, zwei Ideologien, wenn man will, getragen von dem Kultur-, Kunst- und Selbstverständnis des jeweiligen Schriftstellers. Der Autor geht so weit, dass er das "Buddenbrooksche" bzw. "Glembaysche" in beiden aktuellen Gesellschaften aufspürt und zurückverfolgt. Der Verdacht, der Autor beziehe eine Position für das eine und gegen das andere, mag nur bei jenem Leser aufkommen, der sich ungenügend um kulturhistorische Selbstaufklärung bemüht.

   

 

296 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-04-9
Preis: 19,80 €

vergriffen

Ivan Soldo
Eruptionen eines stillgelegten Lebens
Roman

In zwei Städten des inzwischen ausgelöschten Staates Jugoslawien, Sarajevo und Mostar, die des Erzählers Kindheit, Schulbildung und Reifung zum schaffenden Kulturkritiker maßgebend geprägt haben, erleidet der Journalist Nazif Kolar unmittelbar nach seiner Rückkehr aus dem Ausland und zwei Jahre lang "Eruptionen eines stillgelegten Lebens". Nach den Wegen suchend, seinen durch den "Heimatkrieg" zu Tode erschreckten und enttäuschten Mitbürgern die Folgen des "Heimatkrieges" als nationale Schuld vor Augen zu führen, erkundet er die Ruinen von Sarajevo und Mostar und erfährt dabei, dass "unsere Geschichte zurück in die Zukunft" ausgerichtet werden müsse. Der in seiner Heimat damals bejubelten Doktrin, "Krieg muss sein" redet Nazif ins Gewissen: Es ist nur eine Frage der Zeit, wann unser Staunen in lähmende Angst übergehen wird. Erlittener Krieg rät zum Nachdenken über den erlebten und geschicht-lich archivierten Zerfall eines Staates, dessen ethnische Zusammenge-hörigkeit weltweit bestaunt wurde. Nazif, der Heimkehrer ohne Kriegserfahrung, erkundet die Schauplätze des vielfachen Völkermor-dens, die keine Orientierung in der gemeinsamen Vorkriegswirklich-keit möglich machen. Die Zeugen ethnischer "Säuberungen" lassen sich aus ihren selbstgewählten Refugien nicht hervorlocken. Nur we-nige glauben daran, dass Nazifs Mut, sich den Fragen der Schuld zu stellen, Früchte tragen werde. Diesen wenigen mental und psychisch unversehrten Hütern des in Schutt und Asche gelegten Vielvölkerstaa-tes fällt Nazif als ein Stillgelegter auf. Sein Erleiden der Kriegsfolgen im Nachhinein, dokumentiert in der von ihm verfassten und zur Veröf-fentlichung freigegebenen Klageschrift, ist für seine Gesinnungsge-nossen ein hoffnungsvolles Zukunftsprojekt, dessen eruptiven Kraft weder Nationalitätenhass noch konfessioneller Antagonismus stand-halten werden. In der Schrift stellt Nazif immer wieder unter Beweis, wozu sich das stillgelegte nationale Gedächtnis eignet: zur Freigabe des Stillgelegten in der Qualität vor dem "Heimatkrieg". So wie Nazif von Todesstille in schmalen Gassen der Altstädte in S. und M. und der lähmenden Angst seiner einst von Leben protzenden Einwohnern pro-duktiv gestimmt wird, so werden, so die Meinung der Prüfer seiner Klageschrift, seine Leser und Zuhörer usurpiert und zum Handeln animiert werden. Nazif gelingt es, dank der Eigenart seiner Rhetorik und methodischer Konzeption seines Berichtes, die Episoden seines früheren Lebens in beiden Städten authentisch zu leben. Seine Be-kanntschaften evoziert in naiv oder trotzig verlaufenen Liebschaften, für die Maja, Mira, Azra, Tanja, Sonja Zeugnis ablegen, seine Berufs-kollegen, Milan, Nabak, Ismo, Selim, nicht seine neu gewonnenen Freundinnen Anita und Katarina zu vergessen, assistieren Nazif, wenn er viele kleine und große Erfahrungen zu Eruptionen hervorlockt und sie dem Leser vorführt, als brächen sie zum ersten Mal, sozusagen als Live-Geschichten hervor. Den Beschämten und Enttäuschten, den leichtsinnigen Separatisten, denen das listige Ausland die Sinne betört hat, sie würden, wenn sie ihre nationale Identität aus der vorjugoslawischen Geschichte schöp-fen, den Einlass in die europäische Marktgemeinschaft gewährt be-kommen, diesen Irregeführten teilt Nazif mit: Unsere Identität ist nur stillgelegt, nicht aufgelöst. Wir sind aus der Zeit herausgefallen, weil unsere nationale Geschichte von der Weltge-schichte verkannt wurde. Nazif, der Restaurateur eines stillgelegten Lebens, das nach innen und außen eruptiv stimmt, schließt sich dem Kulturverband "Bratstvo" an, dessen Mitglieder, allesamt stillgelegte Opfer des Heimatkrieges, da-für sorgen, dass die unter der Asche ruhende Glut der einst blühenden sozialpolitischen polyethnischen Einheit ihre eruptive Energie wahrt.

   

 

143 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-14-8
Preis: 14,80 €

vergriffen

Ivan Soldo
POD ZAKLETVOM
drama u 4 cina
DIE OPFER KLAGEN AN
radiodrama

Idejni kompas kroz dramu:
Jugoslaveni, sada pobije?eni i podijeljeni, stajali su, prije nego ih se sokolilo i instruiralo da je i kako je mogu?e ostvariti neispunjene želje svake na jednu te istu zastavu zaklete nacionalne cjeline, pred jednom vizijom koju se mirne duše može opisati kao blijedi refleks zapadne kulture i demokracije i, prije nego su ju ostvarili, postali realna i historijska žrtva te iste vizije. U predve?erje krvavog obra?una bratskih naroda i primjernih nacionalnih suvereniteta dostižu predrasude jednih prema drugima i sa Zapada hranjene iluzije o neotu?ivom pravu svake jugoslavenske Republike na samostalnost i samoupravu vrhunac eruptivne energije. Tko je kriv da je dotle došlo? Tko je bacio gore?u glavnju na zapaljivu masu mržnje i nedovršene osvete? Jesu li to bili Slovenci, koje okrivljuje pretežno jugoslavenska inteligencija, ili Hrvati, koji su ?eš?e puta u povijesti bili uzroci sli?ne nacionalne napetosti, ili pak Srbi, koje je Zapad dosada sprije?io, da Jugoslaviju prekrste u Veliku Srbiju? Oko toga se grupiraju misli i projekcije koje drama Ivana Solde ponovno formulira, razmatra i u duhu modernog europskog ujedinjenja otvara.

Radiodrama: Die Opfer klagen an:
Grobovi širom zemlje, nedavno raskomadane državne cjeline , šute ispod teških mramornih spomenika, na njima datumi ro?enja i smrti, sa ustaljenim šiframa u ?ast "junaka" za slobodu svog naroda. Koliko nas je koji još imaju sluh za takvu smrtnu tišinu? Koliko nas je koji, stoje?i pred grobovima "junaka", i dalje tvrde: Vaša smrt je zalog naše slobode? U ovoj radiodrami, ovdje još samo na njema?kom jeziku, razmatraju, analiziraju i vrednuju zakonski nasljednici "ratnih žrtava" ono što im je njihova smrt omogu?ila ili prouzrokovala. Preživjeli, u ovom komadu uglavnom emigranti kojima Hrvatska pruža šansu da zaborave posljedice "domovinskog rata", osje?aju se sami žrtvama krvavih obra?una izme?u pojedinih nacija nekadašnje države. Svjedoci su uskotra?nog shva?anja zajedni?ke povijesti, ?iš?enja jezika i kulturnih tvorevina od onog što je prije malo godina važilo po školama i fakultetima kao zajedni?ka baština. Ponavljaju se sudbine doseljenika u Hrvatsku koje su jugoslavenski pe?albari iskusili na Zapadu. Novi Zakon zaoštrava propise iz dana u dan, traže?i od novih gra?ana Hrvatske potpuno odricanja od starog u korist novog, prije nego ih nova polit?kosocijalna sredina udoma?i, prije nego ih novi Zakon primi pod svoje okrilje. Jer se radi o osobama koje su u stanju artikulirati i braniti vlastiti stav, ova radiodrama kriti?ki osvjetljuje ono što je ostalo iza "domovinskog rata", bilo to dobro ili zlo.

   

 

482 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-05-6
Preis: 24,80 €

vergriffen

Ivan Soldo
Unterwegs in Schottland
Roman

Wen meint einer, wenn er um sich eine Anzahl von Wir-Identitäten aufstellt, sich ihnen als berufener Führer offenbart, ihnen Ziel und Wege dahin verheimlicht, weil er sich darüber nicht im Klaren ist? Der Erzähler des "Unterwegs in Schottland" kennt die ihm anvertrauten 21 Wir-Bekenner nicht, war nie in dem Land, das er zur Preisgabe seiner Geheimnisse zwingen will, vermutet jedoch gewisse Absichten der Autorität, die ihn zu der Reiseleiterfunktion berufen hat, als halbwegs ethikkonform und bemüht sich wäh-rend der ganzen Wanderung durch Schottland, seinem Arbeitgeber die Enttäuschung zu ersparen. Wer sind diese Wir-Bekenner am Anfang der Schottland-Erkundungsreise, wie erfahren sie Geschichte und Validität ihrer Wir-Bekenntnisse? Es sind die noch nicht gesprengten Jugoslawen, Bürger eines noch nicht zersplitterten Staates, die gerade in Schottland, einem europäischen Land, das ihnen als Beispiel einer gelebten nationalen Identität Gastfreundschaft erweist und zugleich zur Besonnenheit mahnt, seine Geschichte nicht als historisch sanktionierten Maßstab zu wählen. Die 22-köpfige Gruppe der Schottlandreisenden, jahrelang sorgfältig ausgesucht und auf eine Erkundung durch Schottland geschickt, um sich der drohenden Spaltung im eigenen Land entweder zu stellen oder die Reise durch Schottland als Flucht in den Westen zu nutzen. Der Journalist Milan Kolar, gelernter Anglist, muss alle Kräfte aufbieten, um die Gruppe heile, dass heißt mit einem gesunden sozialpolitischen Bewusstsein, regenerierten nationalen Stolz und unverrückbarem Bekenntnis zur nationalen Vielfalt ihrer Heimat, nach Hause zurückzubringen. Die Reifungsprozesse, welche die Gruppe in Schottland erfährt, vollziehen sich auf mehreren Gebieten menschlichen Lebens: Liebesgeschichten laufen parallel mit existenziellen Problemen, intergeschlechtliche Lernprozesse sind weit über Emanzipation und Gleichberechtigung hinausgelangt, ethnografische und kulturelle Wegweiser werden aufeinander bezogen und neu ausgerichtet. Die noch integren jugoslawischen Republiken einschließlich der zwei autonomen Provinzen werden zueinander in Beziehung gesetzt, und wo die vererbten Vorurteile die Einheit zu sprengen drohen, interveniert ein "alter Partisan" sanft und als lebendes Vorbild und treibt so nationale Wurzeln in die Tiefenschichten der multinationalen Geschichte hinunter, wo ihnen keine Austrocknung und kein Nährstoffmangel drohen. Der "alte Partisan" Goran Broz hilft dem unerfahrenen Skeptiker gegen die Leitkultur des Westens seine Mission zu einem, so scheint es, nachhaltigen Zusammenschluss aller nationalen und kulturellen Divergenzen zu Ende zu führen. Aber auch er vermag nicht, die von außen gesteuerte Spaltung vorauszusehen. Sein Pfand an die Geschichte Jugoslawiens verliert an Wert. Dem drohenden Zerfall trotzen noch romantische Geselligkeit der Balkantouristen, Frühlingserwachen junger Mädchen und rationalisierende Liebesaffären reifer Frauen. Um das Geschehen des Romans live zu erleben, muss der Leser zu einem neutralen Betrachter werden. Nur so werden ihm die handelnden Personen verraten, wie sie ihre Ge-schichte, ihre Kultur und ihre ethnische Identität leben.

   

 

241 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-13-1
Preis: 16,80 €

vergriffen

Ivan Soldo
Versöhnung mit Geschichte
Live erzählte Nichtgeschichten

Der Live-Erzähler erinnert, wertet und testet die Wirkung des zum Leben erweckten, einst stillgelegten oder zum Stillstand gelangten Bewusstseins. Die Erinnerung gilt nicht als überlebter Teilinhalt eines verblassenden Erlebens, sie ist vielmehr von der Neugier getragene Ausdauer, die verdunkelten Lebensräume neu zu erkunden. Der Live-Erzähler fungiert jetzt als kompetente und befugte Instanz, die zu jedem Zeitpunkt des Erzählvorgangs unter Beweis stellt, dass er das sozialmoralische Ergebnis seiner Recherche lebt. Die erinnernde Neugier fördert allerlei Stillgelegtes zutage, der Live-Erzähler macht publik, was für ihn als den Betroffenen beider Zeiten, der erinnerten und der aktuellen, sozialmoralisch außer Zweifel steht, nicht selektiv, sondern als gelebte Erfahrung des zum Leben Erweckten. Die einzelnen Nicht-Geschichten tragen keine Gemeinsamkeiten zur Schau, die ihnen als erzählhandwerkliches Instrumentarium innewohnen sollten. Klassische Komponenten der modernen Erzählkunst kommen in den Nicht-Geschichten zu keiner prägenden Geltung. Dies sollte ihr Leser als die Notwendigkeit verstehen, dass er eine ganze Reihe seiner rezeptorischen Erwartungen stilllegen muss. Das Live-Erzählen, wie der Autor Soldo es praktiziert, enttäuscht jeden, der sich von den geltenden Maßstäben moderner, postmoderner und gegenmoderner Erzählkunst nicht lossagen kann. Keine erwartete Unterhaltung, keine nur rational erzeugte Spannung, keine geplante, entwickelte und aufgelöste Verrätselung, sondern ein Vorankommen in einem zufällig beleuchteten Lebensraum, von dem man vorher keine Ahnung hatte, aber jetzt eine Ahnung gewinnt, indem man ihn beleuchtet, indem er selbst zur Beleuchtung zwingt, weil es nur einen Weg in ihm gibt: den Weg voran.
Neu ist alles, was dieser Raum beherbergt, so neu, dass man es nach den Regeln der absolvierten Erfahrung nicht zum Reden bringen kann. Vorankommen müssen, keinen Maßstab beim Registrieren neuer Erscheinungen zur Verfügung haben, kein Ziel als ans Ende der unumkehrbaren Reise durch das stillgelegte oder zum Stillstand gekommene Bewusstsein gelangen, dies sind die Gebote einer gelebten Rezeption der "live erzählten Nicht-Geschichten". Der Sammeltitel nimmt vorweg, was jede einzelne Live-Erzählung vorführt: Versöhnung, wobei "Geschichte" als Verweisung jedes Mal neu erschlossen werden will: sie ereignet sich und will, als vom Icherzähler lebend autorisiert, rezipiert werden.

   

 

197 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-9808770-2-2
Preis: 16,00 €

vergriffen

Hans-Jürgen Sonnenberg
Kriegsgefangene im Kreis Nienburg 1939 - 1945
Kriegsgefangenen-Arbeitskommandos im Stadtgebiet Nienburg und von Anderten bis Woltringhausen

Im Zweiten Weltkrieg sind Millionen von ausländischen Kriegsgefangenen verschiedener Nationen in das Reichsgebiet zur Zwangsarbeit gebracht worden. Im damaligen Kreis Nienburg waren einige tausend von ihnen in über 100 Arbeitskommandos in der Landwirtschaft, bei Handwerkern und in der Industrie tätig. Etliche mussten bei Forst- und Meliorationsarbeiten sowie im Moor bei meist karger Verpflegung schwer arbeiten. In dieser Dokumentationsschrift werden vom Autor die Lebensbedingungen und Arbeitseinsätze der Gefangenen in den Arbeitskommandos im früheren Kreis Nienburg von Anemolter bis Woltringhausen geschildert. Berichte von Augenzeugen sowie zahlreiche Fotos und Dokumente geben ein anschauliches Bild der Lebensverhältnisse der Kriegsgefangenen aus den verschiedenen Ländern.

   

 

51 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-27-8
Preis: 13,00 €

Karl-Ludwig Vahrenkamp
Baltisches Meer
zauberhaft - geheimnisvoll
Das Land prägt die Menschen

„Die meisten Bücher über Ostpreußen behandeln nur die Zeit, als es noch zu Deutschland gehörte, was danach kommt, steht nirgends. Ich möchte den Lesern gern das Königsberg, jetzt Kaliningrad, von heute zeigen, und die Menschen, die dort nach dem Zweiten Weltkrieg eine neue Heimat gefunden haben.“

   

 

292 Seiten, Softcover
ISBN 978-3-939667-17-9
Preis: 14,80 €

Karl-Ludwig Vahrenkamp
La Strada
Auf den Straßen meines Lebens

"Mit einem 11er Deutz fing alles an und am Ende meines Arbeitslebens war ich Herrscher über 440 Pferdestärken!"

Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte Karl-Ludwig Vahrenkamp hinter dem Lenkrad. Der Wunsch, fremde Länder und Menschen kennenzulernen, bestärkte ihn, den LKW gegen einen Reisebus einzutauschen. Seine Touren führten ihn quer durch Europa bis Afrika. In diesem Buch beschreibt der Autor detailliert die Reiseziele, gibt Ausflugstipps und würzt sie immer wieder mit kleinen Anekdoten und humorvollen Geschichten. Der Leser lernt fremde Gebräuche und Kulturen kennen und wird animiert, einmal selbst diese Orte zu besuchen. Während dieser Reisen lernt Karl-Ludwig Vahrenkamp auch seine große Liebe kennen: Kaliningrad. Plötzlich der Bruch: Schlaganfall. Doch der Autor lässt sich nicht fallen, schöpft neuen Lebensmut. Ein großer Wunsch erfüllt sich. Er reist wieder nach Kaliningrad, vertieft alte und knüpft neue Freundschaften.

   

 

189 Seiten, Softcover
"ISBN 978-3-939667-11-7
Preis: 16,80 €

vergriffen

Volker Wessel (Hrsg.)
"Mein lieber Vater!" "Mein lieber Junge!"
Ein Briefwechsel zwischen der Heimat (Ruhrgebiet) und verschiedenen Stationen an der Front zwischen 1939 und 1944

Ein nahezu kompletter Briefwechsel aus den Kriegsjahren von 1939 bis 1944 zwischen der Heimat mit ihren Bombardierungen, Mängeln und Nöten und den Frontabschnitten zwischen Ärmelkanal, Mittelmeer, Ural und Nordkap, das ist schon eine Rarität. Vater und Sohn, zwischen denen ein durchaus inniges Verstehen und ein naher Kontakt bestehen, tauschen sich auch über humorvolle und schlitzohrige Ereignisse aus, die sich im Landsermilieu der Front und im Wohn- und Verwandtenbereich in der Heimat begeben. Wie ein roter Faden zieht sich durch die Korrespondenz die Sehnsucht nach einem Wiedersehen, nach dem Ende des Krieges und dem Wunsch zu überleben. Der Herausgeber hat den zum Teil sehr persönlichen Schilderungen die gekürzten Darstellungen der aktuellen Wehrmachtsberichte gegenüber gestellt, so daß der Leser sich sowohl aus dem persönlichen Bericht der unmittelbar Betroffenen als auch aus der "offiziellen" Sicht der Propaganda unvoreingenommen ein Bild machen kann.

Stationen in der Heimat:
Herbede, Bochum-Stiepel, Bochum-Weitmar, Bottrop, Blankenstein, Essen-Steele, Altena, Bad Nenndorf, Ostpreußen, Rheine, Berlin, Bielefeld, Isenstedt, Minden.